News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

2 days ago

Oliver Prosenbauer

Drinking against sinking! 🤩🥳...heute helfen wir den Brunner Winzern. 🍷Prost! ... See MoreSee Less

Drinking against sinking! 🤩🥳...heute helfen wir den Brunner Winzern. 🍷Prost!

Comment on Facebook

und wo bleibt der kleine Elefant?

2 weeks ago

Oliver Prosenbauer

Heute konnte ich in meiner Zuständigkeit als neuer Referent für den Brunner Friedhof mit Andreas Wieninger einige wichtige Dinge klären die beim Friedhof erledigt gehören. 🕊🕊🕊Das Team mit Andi, Willi und Hansi kümmern sich sehr liebevoll um unseren Friedhof. So werden auch immer wieder neue Bäume gesetzt um den Charakter unseres Friedhofes zu erhalten. 🌳
... schon meine Vorgänger haben wichtige Akzente gesetzt und so wurde bspw.
✔ eine Naturbestattungs-Anlage errichtet 🌳🕊 ,
✔ ein neuer Urnenhain gebaut (der nun um die Stiegen ergänzt wird), sowie
✔die laufende Erneuerung der Wege initiert.
... See MoreSee Less

Heute konnte ich in meiner Zuständigkeit als neuer Referent für den Brunner Friedhof mit Andreas Wieninger einige wichtige Dinge klären die beim Friedhof erledigt gehören. 🕊🕊🕊Das Team mit Andi, Willi und Hansi kümmern sich sehr liebevoll um unseren Friedhof. So werden auch immer wieder neue Bäume gesetzt um den Charakter unseres Friedhofes zu erhalten. 🌳
... schon meine Vorgänger haben wichtige Akzente gesetzt und so wurde bspw. 
 ✔ eine Naturbestattungs-Anlage errichtet 🌳🕊 ,
 ✔ ein neuer Urnenhain gebaut (der nun um die Stiegen ergänzt wird), sowie 
 ✔die laufende Erneuerung der Wege initiert.

2 weeks ago

Oliver Prosenbauer

Ein erster Etappensieg ist uns gelungen 💪 Die Müllcontainer werden ab jetzt öfter entleert! 👉 Gemeinsam mit Martin Niegl habe ich mich dafür stark gemacht und wir freuen uns über diesen ersten wichtigen Schritt zur Verbesserung der Müllsituation in Brunn am Gebirge
m.facebook.com/story.php?story_fbid=10158348172578256&id=193966048255Ein erster Erfolg im Kampf gegen die überfüllten Müllinseln ist uns nun gelungen ‼ 👉 die Glascontainer bei den Müllinseln werden ab nun öfter entleert 💪 🚮

Leider gehören überfüllte und vermüllte Müll-Inseln seit Jahren zum Brunner Ortsbild. Nun kann der für Abfallwirtschaft zuständige geschäftsführende Gemeinderat Martin Niegl einen ersten Erfolg verbuchen. Ab sofort werden die Glascontainer im Brunner Gemeindegebiet häufiger entleert.
„Ich freue mich, dass meine laufenden Interventionen beim Abfallverband auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Die zusätzlichen Entleerungen der Glascontainer sollten zu einer deutlichen Entspannung bei dieser Müllfraktion sorgen“, freut sich Niegl über diesen Etappensieg.
Wir wollen den Entsorgern aber auch künftig genau auf die Finger schauen. „Gemeinsam mit Martin Niegl sind wir dabei ein Müllkonzept für Brunn zu erarbeiten. Dazu gehört auch, dass wir die Entsorgungsleistungen und Abfuhrpläne auch kontrollieren wollen“, so ÖVP Fraktionschef Oliver Prosenbauer.
... See MoreSee Less

Ein erster Etappensieg ist uns gelungen 💪 Die Müllcontainer werden ab jetzt öfter entleert! 👉 Gemeinsam mit Martin Niegl habe ich mich dafür stark gemacht und wir freuen uns über diesen ersten wichtigen Schritt zur Verbesserung der Müllsituation in Brunn am Gebirge
 https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10158348172578256&id=193966048255

2 weeks ago

Oliver Prosenbauer

Unsere Vorschläge für die Wirtschaftsförderung in Brunn am Gebirge. ✌✔ Viele Unternehmen sind durch die Krise gebeutelt und wir als Gemeinde sollten dort helfen wo wir können. ... See MoreSee Less

Unsere Vorschläge für die Wirtschaftsförderung in Brunn am Gebirge. ✌✔ Viele Unternehmen sind durch die Krise gebeutelt und wir als Gemeinde sollten dort helfen wo wir können.

Comment on Facebook

Servus Oliver!

 Ich bin - wie du - für jede finanzielle Hilfestellung für Betriebe die „durch die Krise gebeutelt sind“ dankbar. Aber auch für Unterstützungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die ihre Arbeitsplätze wegen der Corona-Krise verloren haben!

 Es wird nicht einfach für unsere Gemeindevertretung das Totalversagen der österreichischen Bundesregierung wettzumachen - die meisten Unternehmerinnen und Unternehmer bewerten den Härtefallfonds der Regierung mit "Nicht genügend." Er ist zu bürokratisch, zu spät und das Geld ist zu wenig. Aus "Koste es, was es wolle" wurden vielfach nicht mehr als ein paar hundert Euro. Der erste Zuschuss ist längst verbraucht, seither ist in den meisten Fällen kein Geld mehr geflossen. Mieten, Löhne und Lebenshaltungskosten mussten aus Rücklagen bezahlt werden - so diese überhaupt noch vorhanden waren. 

„€ 1.500,- für alle Unternehmen“ - erwecke bitte keine falschen Hoffnungen! Ein Bezug von Zahlungen aus dem Härtefallfonds des Bundes und etwaigen Nothilfefonds der Gebietskörperschaften (wie unserer Gemeinde) ist unvereinbar. 

 Für deine politische Tätigkeit wünsche ich dir viel Glück. Und viel Erfolg. 

Liebe Grüße
 Martin 🌹

3 weeks ago

Oliver Prosenbauer

Ein super nettes Video unserer
Trachtenmusikkapelle Brunn am Gebirge. 🎶🎺🥁 Herzliche Gratulation toll gemacht! Freue mich schon aufs Konzert am 9. Oktober 2020. 😃

www.youtube.com/watch?v=3QRt-wY7xVw&feature=youtu.be&fbclid=IwAR16YIcPy72FkerIynOM1RB_BhM5HeQcrra...
... See MoreSee Less

Video image

Comment on Facebook

3 weeks ago

Oliver Prosenbauer

In unserer aktuellen Ausgabe des Brunner Spiegel berichten wir über unsere Aktivitäten während der Corona-Krise 🏠✌
Viele Aktivitäten wurden von uns in dieser Zeit umgesetzt:
🔸 21 gratis Laptops für Brunner Schülerinnen und Schüler
🔸 Wirtschaftsinitiative #brunnschafftdas
🔸 Erhöhung der Müllabfuhrfrequenz,...
Lest euch rein unter diesem Link: www.yumpu.com/de/document/read/63333877/sonderspiegel-mai-2020
... See MoreSee Less

In unserer aktuellen Ausgabe des Brunner Spiegel berichten wir über unsere Aktivitäten während der Corona-Krise 🏠✌
Viele Aktivitäten wurden von uns in dieser Zeit umgesetzt:
🔸 21 gratis Laptops für Brunner Schülerinnen und Schüler
🔸 Wirtschaftsinitiative #brunnschafftdas
🔸 Erhöhung der Müllabfuhrfrequenz,...
Lest euch rein unter diesem Link: https://www.yumpu.com/de/document/read/63333877/sonderspiegel-mai-2020

3 weeks ago

Oliver Prosenbauer

Auch eine Art der Wirtschaftsförderung ist der alljährliche Blumenschmuck-Wettbewerb. 🌻🌾🌷 Brunnerinnen und Brunner erhalten Gutscheine für die Bepflanzung ihrer Baumscheiben oder Balkone. Die Gutscheine sind nur bei Blumen EMMI.S und Blumen Gleissner einzulösen und noch bis 8. Mai im SIB am Gemeindeamt abzuholen.
👉 das Foto für den Wettbewerb wurde noch vor den Coronamaßnahmen gemacht.
... See MoreSee Less

Auch eine Art der Wirtschaftsförderung ist der alljährliche Blumenschmuck-Wettbewerb. 🌻🌾🌷 Brunnerinnen und Brunner erhalten Gutscheine für die Bepflanzung ihrer Baumscheiben oder Balkone. Die Gutscheine sind nur bei Blumen EMMI.S und Blumen Gleissner einzulösen und noch bis 8. Mai im SIB am Gemeindeamt abzuholen. 
👉 das Foto für den Wettbewerb wurde noch vor den Coronamaßnahmen gemacht.

4 weeks ago

Oliver Prosenbauer

Gemeinsam mit Martin Niegl als zuständiger Referent haben wir es uns zum Ziel gesetzt die Müllproblematik vor allem bei den Müllinseln in unserem Ort in den Griff zu bekommen. 💪🚮
👉 erste Sofortmaßnahmen wurden gesetzt: Security-Dienst um die illegale Ablagerung in den Griff zu bekommen.
👉 Evaluierung der Situation und Information sind der nächste Schritt, denn unser Ziel ist es, bis Ende des Jahres ein Konzept vorzulegen, das eine deutliche Verbesserung der Situation herbeiführt.

www.facebook.com/193966048255/posts/10158308546353256/
... See MoreSee Less

Gemeinsam mit Martin Niegl als zuständiger Referent haben wir es uns zum Ziel gesetzt die Müllproblematik vor allem bei den Müllinseln in unserem Ort in den Griff zu bekommen. 💪🚮 
👉 erste Sofortmaßnahmen wurden gesetzt: Security-Dienst um die illegale Ablagerung in den Griff zu bekommen.
👉 Evaluierung der Situation und Information sind der nächste Schritt, denn unser Ziel ist es, bis Ende des Jahres ein Konzept vorzulegen, das eine deutliche Verbesserung der Situation herbeiführt.

https://www.facebook.com/193966048255/posts/10158308546353256/Image attachment

Comment on Facebook

Vielleicht liegt es auch an der mehr als fragwürdigen Bestimmung der Gemeinde, dass jede(r) Einwohner*in von Brunn nur 6x im Jahr Sperrmüll etc. ins Altstoffsammelzentrum bringen darf. In keiner anderen Gemeinde ist das so. Da kann man hinfahren sooft man will. Sogar zum MA48 Platz darf man als Niederösterreicher*in einmal pro Tag etwas hinbringen. Brunn ist wahrlich anders, aber nicht unbedingt zu seinem Vorteil.

4 weeks ago

Oliver Prosenbauer

Geschichtliches aus Brunn am Gebirge 🤵🤩✌
👉 Traditionen rund um den Maibaum

In vorchristlicher Zeit wurden Bäume ausgesucht, um die die Menschen tanzten und Feiern veranstalteten. Sie dienten als Zeichen des wieder-kehrenden Frühlings, waren aber auch Symbol für Fruchtbarkeit. Als heidnischer Kult wurde dies dann im Christentum verboten.
Im Mittelalter wies der Baum als Rechtssymbol darauf hin, dass die Felder bis zur Ernte nicht betreten werden durften. Später wurde er als „Hexenbaum“ vielerorts verboten. Aus dieser Zeit stammt auch der Brauch, den Stamm zu entrinden, damit sich keine Hexen darunter verstecken können.
Die Französische Revolution brachte den Maibaum als sogenannten Freiheitsbaum zurück.
In Österreich wurde damit das Ende der Feudalherrschaft und die Gründung der Gemeinden gefeiert. Daher ist der Brauch auch heute noch sehr stark lokal geprägt. In den Dörfern am Land ist es z.B. üblich neben dem „Dorfmaien“ am Hauptplatz auch dem Bürgermeister, dem Pfarrer und dem Lehrer einen kleineren „Maien“ aufzustellen. Aber auch junge Burschen nutzen die Gelegenheit am 1. Mai der Liebsten ein kleines, reich geschmücktes Maibäumchen vor ihr Fenster zu stellen.
In Brunn wurde der Brauch bald nach der Wiedererlangung der Selbständigkeit Ende der 1950er Jahre unter Bgm. Weiss wieder eingeführt, allerdings einfach nur durch Aufstellung des Maibaumes. Erst durch die Initiative der Kulturreferenten der ÖVP (Paul Sturm, Dr. Erich Schmutz, Petra Skala, Kurt Moser und Gerhard Feichter) wurde das Maibaumaufstellen nach und nach ein Volksfest mit hunderten Teilnehmern.
Heuer müssen wir auf dieses Volksfest verzichten, nicht aber auf den Maibaum, den Arbeiter des Wirtschaftshofes bereits am 30. April aufgestellt haben.
Gerade bei der Bewältigung der Coronakrise können wir ein Symbol für Fruchtbarkeit und das Leben, das im Frühling wieder mit der Natur erwacht, gut gebrauchen.
... See MoreSee Less

Geschichtliches aus Brunn am Gebirge  🤵🤩✌
👉 Traditionen rund um den Maibaum

In vorchristlicher Zeit wurden Bäume ausgesucht, um die die Menschen  tanzten und Feiern veranstalteten. Sie dienten als Zeichen des wieder-kehrenden Frühlings, waren aber auch Symbol für Fruchtbarkeit. Als heidnischer Kult wurde dies dann im Christentum verboten.
Im Mittelalter wies der Baum als Rechtssymbol darauf hin, dass die Felder bis zur Ernte nicht betreten werden durften. Später wurde er als „Hexenbaum“ vielerorts verboten. Aus dieser Zeit stammt auch der Brauch, den Stamm zu entrinden, damit sich keine Hexen darunter verstecken können.
Die Französische Revolution brachte den Maibaum als sogenannten Freiheitsbaum zurück. 
In Österreich wurde damit das Ende der Feudalherrschaft und die Gründung der Gemeinden gefeiert. Daher ist der Brauch auch heute noch sehr stark lokal geprägt. In den Dörfern am Land ist es z.B. üblich neben dem „Dorfmaien“ am Hauptplatz auch dem Bürgermeister, dem Pfarrer und dem Lehrer einen kleineren „Maien“ aufzustellen. Aber auch junge Burschen nutzen die Gelegenheit am 1. Mai der Liebsten ein kleines, reich geschmücktes Maibäumchen vor ihr Fenster zu stellen.
In Brunn wurde der Brauch bald nach der Wiedererlangung der Selbständigkeit Ende der 1950er Jahre unter Bgm. Weiss wieder eingeführt, allerdings einfach nur durch Aufstellung des Maibaumes. Erst durch die Initiative der Kulturreferenten der ÖVP (Paul Sturm, Dr. Erich Schmutz, Petra Skala, Kurt Moser und Gerhard Feichter) wurde das Maibaumaufstellen nach und nach ein Volksfest mit hunderten Teilnehmern.
Heuer müssen wir auf dieses Volksfest verzichten, nicht aber auf den Maibaum, den Arbeiter des Wirtschaftshofes bereits am 30. April aufgestellt haben.
Gerade bei der Bewältigung der Coronakrise können wir ein Symbol für Fruchtbarkeit und das Leben, das im Frühling wieder mit der Natur erwacht, gut gebrauchen.

1 month ago

Oliver Prosenbauer

Nachdem nächste Woche nun auch alle weiteren Geschäfte ausgenommen der Gastro aufmachen dürfen, hier ein kleiner Rückblick von Brunner Unternehmen die auch während der Krise aktiv waren. 😀🏠💪 VIELEN DANK an alle die durchgehalten haben! 👉 ab nächster Woche gehts dann los und bis dahin könnt ihr euch noch einen Überblick über unsere Unternehmen auf www.brunnschafftdas.at verschaffen! 🌳✔
Stellvertretend für alle Brunner Betriebe bedanke ich mich beim Weinbauverein Brunn am Gebirge, der Firma Autohaus Narowetz, Gawahei Installationen Gmbh. und Marius Gschmeidler,...
... See MoreSee Less

Mehr
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

2 weeks ago

Volkspartei Brunn am Gebirge

Ein erster Erfolg im Kampf gegen die überfüllten Müllinseln ist uns nun gelungen ‼ 👉 die Glascontainer bei den Müllinseln werden ab nun öfter entleert 💪 🚮

Leider gehören überfüllte und vermüllte Müll-Inseln seit Jahren zum Brunner Ortsbild. Nun kann der für Abfallwirtschaft zuständige geschäftsführende Gemeinderat Martin Niegl einen ersten Erfolg verbuchen. Ab sofort werden die Glascontainer im Brunner Gemeindegebiet häufiger entleert.
„Ich freue mich, dass meine laufenden Interventionen beim Abfallverband auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Die zusätzlichen Entleerungen der Glascontainer sollten zu einer deutlichen Entspannung bei dieser Müllfraktion sorgen“, freut sich Niegl über diesen Etappensieg.
Wir wollen den Entsorgern aber auch künftig genau auf die Finger schauen. „Gemeinsam mit Martin Niegl sind wir dabei ein Müllkonzept für Brunn zu erarbeiten. Dazu gehört auch, dass wir die Entsorgungsleistungen und Abfuhrpläne auch kontrollieren wollen“, so ÖVP Fraktionschef Oliver Prosenbauer.
... See MoreSee Less

Ein erster Erfolg im Kampf gegen die überfüllten Müllinseln ist uns nun gelungen ‼ 👉 die Glascontainer bei den Müllinseln werden ab nun öfter entleert 💪 🚮
 
Leider gehören überfüllte und vermüllte Müll-Inseln seit Jahren zum Brunner Ortsbild. Nun kann der für Abfallwirtschaft zuständige geschäftsführende Gemeinderat Martin Niegl einen ersten Erfolg verbuchen. Ab sofort werden die Glascontainer im Brunner Gemeindegebiet häufiger entleert.
„Ich freue mich, dass meine laufenden Interventionen beim Abfallverband auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Die zusätzlichen Entleerungen der Glascontainer sollten zu einer deutlichen Entspannung bei dieser Müllfraktion sorgen“, freut sich Niegl über diesen Etappensieg.
Wir wollen den Entsorgern aber auch künftig genau auf die Finger schauen. „Gemeinsam mit Martin Niegl sind wir dabei ein Müllkonzept für Brunn zu erarbeiten. Dazu gehört auch, dass wir die Entsorgungsleistungen und Abfuhrpläne auch kontrollieren wollen“, so ÖVP Fraktionschef Oliver Prosenbauer.

Comment on Facebook

Tolle Aktion

Danke dem Einsatz von Martin Niegl der sich wirklich ab der ersten Minute um die Problematik gekümmert hat. Jahrelang ist nichts passiert und seit die Verantwortung bei der ÖVP und Martin liegt konnten binnen kürzester Zeit schon erste Maßnahmen erfolgreich umgesetzt werden.

.. SO schaut es aus wenn man nicht Probleme diskutiert Sondern ... über Lösungen spricht und sie umsetzt!

Tolle Aktion 👌

Danke an Martin Niegl für deinen unermüdlichen Einsatz!

Sehr gut, ein großes Dankeschön dafür

gut gemacht 👍👍

View more comments

2 weeks ago

Volkspartei Brunn am Gebirge

SPÖ/NEOS verlassen endgültig gemeinsamen Weg in der Krisenbewältigung ‼
👉 Statt wie im März vereinbart in Zeiten der Krise zusammenzuarbeiten und im Sinne der Transparenz (aufgrund der eingeschränkten demokratischen Kontrollmöglichkeiten) auf politische Alleingänge zu verzichten, haben sich SPÖ und NEOS nun endgültig aus dieser Allparteienvereinbarung verabschiedet.
👉 Obwohl der Wirtschaftsausschuss für heute 18 Uhr geplant ist, haben SPÖ und NEOS gestern einen Vorab-Beschluss gefasst und somit den Ausschuss für Wirtschaft mit seinen gewählten Mitgliedern ausgehebelt.

Es ist ein weiteres Beispiel, von mehreren in den letzten Wochen, in denen sich ein wiederkehrendes Muster zeigt. Die SPÖ und der Bürgermeister Linhart warten behebig ab, bis sie entweder von Amtswegen verpflichtet werden zu handeln oder von der Opposition aufgescheucht werden. Darauf folgt dann blinder Aktionismus ohne Idee und Verstand.

Die nun vorgestellten Förderideen greifen erstens zu kurz und sind kaum für eine Familie oder einen Unternehmer nutzbar. Es kann nur von einem handwerklichen Murks gesprochen werden. Dagegen liegen von Seiten der ÖVP bereits im März eingebrachte Vorschläge für eine ordentliche Wirtschaftsförderung und zielgerichtete Unterstützung für soziale Härtefälle vor.
... See MoreSee Less

SPÖ/NEOS verlassen endgültig gemeinsamen Weg in der Krisenbewältigung ‼
👉 Statt wie im März vereinbart in Zeiten der Krise zusammenzuarbeiten und im Sinne der Transparenz (aufgrund der eingeschränkten demokratischen Kontrollmöglichkeiten) auf politische Alleingänge zu verzichten, haben sich SPÖ und NEOS nun endgültig aus dieser Allparteienvereinbarung verabschiedet. 
👉 Obwohl der Wirtschaftsausschuss für heute 18 Uhr geplant ist, haben SPÖ und NEOS  gestern einen Vorab-Beschluss gefasst und somit den Ausschuss für Wirtschaft mit seinen gewählten Mitgliedern ausgehebelt. 

Es ist ein weiteres Beispiel, von mehreren in den letzten Wochen, in denen sich ein wiederkehrendes Muster zeigt. Die SPÖ und der Bürgermeister Linhart warten behebig ab, bis sie entweder von Amtswegen verpflichtet werden zu handeln oder von der Opposition aufgescheucht werden. Darauf folgt dann blinder Aktionismus ohne Idee und Verstand.

Die nun vorgestellten Förderideen greifen erstens zu kurz und sind kaum für eine Familie oder einen Unternehmer nutzbar. Es kann nur von einem handwerklichen Murks gesprochen werden. Dagegen liegen von Seiten der ÖVP bereits im März  eingebrachte Vorschläge für eine ordentliche Wirtschaftsförderung und zielgerichtete Unterstützung für soziale Härtefälle vor.

Comment on Facebook

... wobei ja die VP-Vorschläge im März politisch NEUTRAL verfasst war, schließlich war ja auch das Lokal vom SP-Vize-BGM an vorderer Front genannt... (da stand die Gemeinde im Vordergrund und nicht die Partei) Einerseits haben wir gute Arbeit für die Brunner Wirtschaft wie es sich gehört Andererseits haben wir ein System wo ich mich frage ob das eine SP (mitohne) NEOs- Diktatur ist... Da steht das Parteieninteresse im Vordergrund und nicht die Gemeinde, oder die Unternehmer, oder die Bewohner = die Wähler ... ist das der Weg den die Brunner Wähler wirklich wollen??? Oder ... ist das krampfhaftes Verteidigen von Macht ? ... oder Macht das eh alles nix? Hauptsache Macht???

Die Förderung ist eine Personenförderung und keine Wirtschaftsförderung und hat mit dem Wirtschaftsausschuss nichts zu tun. Es wurden daher keine Mitglieder ausgehebelt. Der Vorschlag liegt am Tisch und steht beim Vorstand nächster Woche zur Diskussion und beim folgenden Umlaufgemeinderat zur endgültigen Abstimmung.

3 weeks ago

Volkspartei Brunn am Gebirge

Zum Muttertag wünschen wir allen Brunner Müttern alles Gute! 😍😚 Danke, dass es euch gibt! 💐💐💐 ... See MoreSee Less

Zum Muttertag wünschen wir allen Brunner Müttern alles Gute! 😍😚 Danke, dass es euch gibt! 💐💐💐

3 weeks ago

Volkspartei Brunn am Gebirge

Schon in unserer neuesten Ausgabe des Brunner Spiegel geblättert? 🤩ℹ🗞
Unter diesem Link könnt ihr euch durchblättern: www.yumpu.com/…/read/63333877/sonderspiegel-mai-2020
... See MoreSee Less

Schon in unserer neuesten Ausgabe des Brunner Spiegel geblättert? 🤩ℹ🗞
Unter diesem Link könnt ihr euch durchblättern: https://www.yumpu.com/…/read/63333877/sonderspiegel-mai-2020

Comment on Facebook

Gut und informativ !

3 weeks ago

Volkspartei Brunn am Gebirge

Jetzt noch beim Blumenschmuckwettbewerb mitmachen - zur Ortsbildverschönerung beitragen UND zwei Brunner Kleinbetrieben durch Gutscheine unterstützen! 🌷💪Auch eine Art der Wirtschaftsförderung ist der alljährliche Blumenschmuck-Wettbewerb. 🌻🌾🌷 Brunnerinnen und Brunner erhalten Gutscheine für die Bepflanzung ihrer Baumscheiben oder Balkone. Die Gutscheine sind nur bei Blumen EMMI.S und Blumen Gleissner einzulösen und noch bis 8. Mai im SIB am Gemeindeamt abzuholen.
👉 das Foto für den Wettbewerb wurde noch vor den Coronamaßnahmen gemacht.
... See MoreSee Less

Jetzt noch beim Blumenschmuckwettbewerb mitmachen - zur Ortsbildverschönerung beitragen UND zwei Brunner Kleinbetrieben durch Gutscheine unterstützen! 🌷💪

Überfüllte Müllinseln begleiten uns in Brunn am Gebirge leider schon sehr lange. In den vergangenen Jahren hat die SPÖ-geführte Ortsregierung keine Lösung für dieses Problem zustande gebracht.🚮 🏠 Unser Referent für Abfallwirtschaft Martin Niegl und Oliver Prosenbauer haben sich nun zur Aufgabe gemacht dieses Problem anzugehen und zu einer Lösung zu führen.
👉 Als 1. Sofortmaßnahme wurde für dieses Wochenende einen Security Dienst für die Hot-Spot Müllinsel beim Pöllangraben organisiert, um vor allem die illegalen Ablagerungen in den Griff zu bekommen.
👉 als nächsten Schritt ist uns Aufklärung und Information wichtig. Dazu bedarf es einer ersten Evaluierung der Situation. Unser Ziel ist es, bis Ende des Jahres ein Konzept vorzulegen, das eine deutliche Verbesserung der Situation herbeiführt.
... See MoreSee Less

Überfüllte Müllinseln begleiten uns in Brunn am Gebirge leider schon sehr lange. In den vergangenen Jahren hat die SPÖ-geführte Ortsregierung keine Lösung für dieses Problem zustande gebracht.🚮 🏠 Unser Referent für Abfallwirtschaft Martin Niegl und Oliver Prosenbauer haben sich nun zur Aufgabe gemacht dieses Problem anzugehen und zu einer Lösung zu führen. 
👉 Als 1. Sofortmaßnahme wurde für dieses Wochenende einen Security Dienst für die Hot-Spot Müllinsel beim Pöllangraben organisiert, um vor allem die illegalen Ablagerungen in den Griff zu bekommen.
👉 als nächsten Schritt ist uns Aufklärung und Information wichtig. Dazu bedarf es einer ersten Evaluierung der Situation. Unser Ziel ist es, bis Ende des Jahres ein Konzept vorzulegen, das eine deutliche Verbesserung der Situation herbeiführt.Image attachment

Comment on Facebook

Wollte heute Holz zur Abfallsammelstelle bringen. Leider war der Weg umsonst. Container war heillos überfüllt. Aussage des hilfsbereiten Mitarbeiters: Sie bekommen keinen LKW zum abholen.

Die Abfallentsorgung gehört in Krisenzeiten zur kritischen Infrastruktur wie Energie, Wasser, Telekom, Polizei, BH, Landwirtschaft ua. Hier wurde in vielen Bezirken, auch in OÖ. einiges übersehen. Auch diese Thema muss aufgearbeitet werden. Es ist nicht der böse Bürger der für Abfall sorgt.

"" In den vergangenen Jahren hat die SPÖ-geführte Ortsregierung keine Lösung für dieses Problem zustande gebracht"" Frage: war da nicht Herr Rosensteiner (FPÖ) jahrelang zuständig und hat NIX getan??? Ich habe vor vielen Monaten einen Kontrolldienst vorgeschlagen. Wurde von ihm aber nicht beachtet. Mach da gerne mit, wenn das möglich ist!

Vielleicht liegt es auch an der mehr als fragwürdigen Bestimmung der Gemeinde, dass jede(r) Einwohner*in von Brunn nur 6x im Jahr Sperrmüll etc. ins Altstoffsammelzentrum bringen darf. In keiner anderen Gemeinde ist das so. Da kann man hinfahren sooft man will. Sogar zum MA48 Platz darf man als Niederösterreicher*in einmal pro Tag etwas hinbringen. Brunn ist wahrlich anders, aber nicht unbedingt zu seinem Vorteil.

4 weeks ago

Volkspartei Brunn am Gebirge

Security als erste Sofortmaßnahme bei Müllinsel Pöllangraben 💪🚮
👉 Die Situation auf unseren Müllinseln hat in den letzten Tagen leider wieder dramatische Zustände angenommen. Das ganze sicherlich bedingt durch die Corona-Krise und dem Umstand, dass viele zu Hause mehr Müll produzieren. 👉 nichts desto trotz gilt es zu Handeln. Weshalb unser Referent für Abfallwirtschaft Martin Niegl in einer ersten Maßnahme für dieses Wochenende einen Sicherheitsdienst bei der Hot-Spot-Müllinsel Pöllangraben organisiert hat. Dieser Security soll durch Aufklärung, Information und Beobachtung die Situation entschärfen.
👉 weitere Maßnahmen und ein Gesamtpaket werden folgen. Vielen Dank auch an dieser Stelle an Wolfgang Schragner und Werner Buchmann vom Gemeindeamt die den Referenten tatkräftig unterstützen.
... See MoreSee Less

Security als erste Sofortmaßnahme bei Müllinsel Pöllangraben  💪🚮
👉 Die Situation auf unseren Müllinseln hat in den letzten Tagen leider wieder dramatische Zustände angenommen. Das ganze sicherlich bedingt durch die Corona-Krise und dem Umstand, dass viele zu Hause mehr Müll produzieren. 👉 nichts desto trotz gilt es zu Handeln. Weshalb unser Referent für Abfallwirtschaft Martin Niegl in einer ersten Maßnahme für dieses Wochenende einen Sicherheitsdienst bei der Hot-Spot-Müllinsel Pöllangraben organisiert hat. Dieser Security soll durch Aufklärung, Information und Beobachtung die Situation entschärfen.
👉 weitere Maßnahmen und ein Gesamtpaket werden folgen. Vielen Dank auch an dieser Stelle an Wolfgang Schragner und Werner Buchmann vom Gemeindeamt die den Referenten tatkräftig unterstützen.

Comment on Facebook

Danke, für den Einsatz.

... traurig genug dass so ein Schritt notwendig ist! Situation erkannt Gefahr gebannt

Nicht schlecht, aber häufiger räumen, dass es gar nicht so weit kommt, wär auch nicht schlecht. Ich hab am Brunner Berg letztens meinen Mist im Auto gelassen weil alles voll, am Kesslerweg und Brunner Berg. Leider stellen halt manche in ihrem Frust den Müll daneben, was nicht ok ist. Ich hab halt ein paar Tage den Müll im Auto gelassen, ist aber auch nicht lustig.

Bin der selben Meinung wie Thomas Bucek, und deshalb froh, dass Martin Niegl dieses Referat in Zukunft über hat. Daumen hoch.

Also da räumen manche ihre Keller und Schuppen und zu faul zum wirtschaftshof zu fahren

Sehr effiziente und gute Idee

View more comments

1 month ago

Volkspartei Brunn am Gebirge

Gemeinsam mit den GRÜNEN, der FPÖ, Liste WIR konnten wir diese Woche insgesamt 21 Laptops kostenfrei an Brunner Familien übergeben. Die Laptops sollen den Kindern dabei helfen von zu Hause zu lernen. 💻📌🏠

Wir danken den Gemeinderäten der beteiligten Fraktionen und hoffen, dass der Heimunterricht für die Familien damit gut organisiert werden kann.
... See MoreSee Less

Gemeinsam mit den GRÜNEN, der FPÖ, Liste WIR konnten wir diese Woche insgesamt 21 Laptops kostenfrei an Brunner Familien übergeben. Die Laptops sollen den Kindern dabei helfen von zu Hause zu lernen. 💻📌🏠

Wir danken den Gemeinderäten der beteiligten Fraktionen und hoffen, dass der Heimunterricht für die Familien damit gut organisiert werden kann.

Comment on Facebook

Wer etwas will, sucht Wege wer etwas nicht will, sucht Gründe...

Bravo!!!!👍

Wirklich gute Aktion

Sehr gute Aktion für Brunn

👉 wer rasch hilft, hilft doppelt. Unter diesem Motto haben unsere Gemeinderäte gemeinsam mit den GRÜNEN, FPÖ und Liste WIR insgesamt 21 Stück Laptops für E-Learning auf die Beine gestellt. 💻🏠💪Nach dem Motto "Wer rasch hilft, hilft doppelt" konnten wir binnen einer Woche 21 Laptops für Brunner Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stellen und somit bei vielen Familien das E-Learning von zu Hause ermöglichen. 💻🏠
👉 die Kosten für die Anschaffung dieser Laptops werden durch die Gemeinderäte der ÖVP, GRÜNEN, FPÖ und Liste WIR getragen. Eine tolle und rasche Initiative die wir durch die guten Kontakte unseres Klubobmanns Stefan Maier auf die Beine stellen konnten.
👉 dies ist die Art und Weise wie wir uns als Volkspartei ein gelungenes Krisenmanagement vorstellen. Expertise nutzen und rasch und unbürokratisch umsetzen - dort wo Hilfe gebraucht wird. Während unsere Gemeindeführung aus SPÖ&NEOS noch über eine Anschaffung von Laptops finanziert durch die Gemeinde überlegt können 21 Kinder ab Montag bereits ihre Laptops nutzen.

Ich bedanke mich auch bei Albert Scheiblauer der sich ebenfalls an den Kosten beteiligt.
... See MoreSee Less

👉 wer rasch hilft, hilft doppelt. Unter diesem Motto haben unsere Gemeinderäte gemeinsam mit den GRÜNEN, FPÖ und Liste WIR insgesamt 21 Stück Laptops für E-Learning auf die Beine gestellt. 💻🏠💪

Comment on Facebook

Wirklich tolle Aktion!

BRAVO Weiter so

Mehr